2020

Orgelkonzert am 12.07.2020

2020_07_02
 

Keine Wort-Gottes-Feiern im Sommer in St. Elisabeth

Die Wort-Gottes-Feiern freitags um 19.00 Uhr entfallen in den Monaten Juni – August 2020.

 

Öffentliche Gottesdienste im Pfarrverband und die hierfür erforderlichen Maßnahmen

Unter Einhaltung der Auflagen der staatlichen und kirchlichen Behörden für die Öffnung der Gottesdienste werden im Pfarrverband Bonn-Süd wieder Gottesdienste gefeiert. Allerdings sind dafür folgende Maßnahmen erforderlich, die jeder beachten muss:

Um den Sicherheitsabstand von 2 Metern zu gewährleisten, gibt es für jede Kirche eine festgelegte Anzahl an zulässigen Plätzen. Diese Anzahl dürfen wir nicht überschreiten! Daher sind bis einschließlich 28. Juni 2020 Anmeldungen unbedingt erforderlich: Bitte melden Sie sich selbst und/oder die im selben Haushalt lebenden Personen, die eine Hl. Messe am Wochenende besuchen möchten, mit Namen, Anschrift, Telefon, ggfs. Mailadresse und Gesamtpersonenanzahl bis jeweils zum vorherigen Donnerstag  anbei Gemeindereferentin Helga Bleser unter Tel. (0228) 925 993 58 oder Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Aus organisatorischen Gründen bitte für jede Messe separat anmelden.

Es werden nur Gläubige eingelassen, die namentlich angemeldet sind. Für die Messen/Gottesdienste nach außerordentlichem römischen Ritus in lateinischer Sprache sowie für die Messen der ausländischen Gemeinden und des Foyers der Jesuiten sind die Anmeldungen bei den jeweils Verantwortlichen dieser Gottesdienste erforderlich (siehe Hinweis in der vorstehenden Gottesdienstordnung).

Die Anmeldung ist nicht erforderlich für die Werktagsmessen und Andachten des Pfarrverbands Bonn-Süd! Dort wird allerdings eine Anwesenheitsliste geführt, in die Namen, Anschrift, Telefonnummer, ggfs. Mailadresse der Teilnehmenden eingetragen werden müssen.

Alle Anwesenheits-/Anmeldelisten dienen nicht nur der Einlass-kontrolle sondern auch der Verpflichtung, bei einer eventuellen

Ansteckung die Nachverfolgbarkeit einer Infektionskette zu gewährleisten. Die Listen werden aus Datenschutzgründen jeweils 4 Wochen verschlossen aufbewahrt und danach vernichtet (siehe aushängenden Auszug „Datenschutzerklärung … (Zugangsbeschränkung für öffentliche Gottesdienste)“. Bitte suchen Sie die Gottesdienste NICHT auf, wenn Sie Erkältungssymptome haben!

Die Kirchen haben einen Eingang und einen Ausgang haben. Bitte beachten Sie die entsprechende Kennzeichnung. Menschen mit einer Gehbehinderung melden sich ggfs. am Eingang beim Ordnungsdienst. Ihnen wird geholfen.

Bei jedem Gottesdienst sind 2 Ordner*innen zugegen: Eine/r am Eingang und eine/r in der Kirche selbst. Am Eingang wird kontrolliert,

dass nur die Menschen in die Kirche kommen, die sich bei Frau Bleser angemeldet haben (dies gilt für die Messen am Wochenende). In der Kirche wird ein/e Ordner*in dafür Sorge tragen, dass die Gläubigen in der Kirche nur auf den gekennzeichneten Einzelplätzen sitzen (für Familien, die in einem Haushalt leben, werden ganze Bänke gekennzeichnet).

Der Sicherheitsabstand von 2 Metern ist auch beim Kommunion-gang einzuhalten. Es wird vorgegebene Markierungen geben. Es gibt KEINE Mundkommunion! Der Kommunionempfang geschieht schweigend, d.h. es wird nicht „Der Leib Christi / Amen“ gesagt. Es werden vorerst keine Kommunionhelfer*innen eingesetzt. Bis auf Weiteres wird in den Gottesdiensten aus hygienischen Sicherheitsgründen nicht gesungen. Orgelmusik mit Gesang nur des Kantors ist möglich. 

Beim Betreten und Verlassen der Kirche muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (Ausnahme Kinder bis zu 6 Jahren). Auch die Ordnungsdienste werden einen Mundschutz tragen. Es wird darum gebeten, beim Verlassen der Kirche und anschließend ebenfalls den Sicherheitsabstand zu wahren.

Die zusätzlich angebotene Vorabendmesse samstags um 17.00 Uhr in St. Nikolaus wird letztmalig am 27. Juni 2020 gefeiert.

Auf Weisung des Generalvikariates sind wir gehalten, die Risikogruppen zu bitten, nicht an den Gottesdiensten teilzunehmen, sondern weiterhin die Live-Messen in Internet und Fernsehen zu verfolgen. Wünschen Sie die Hauskommunion, so melden sie sich dafür bitte auch bei Gemeindereferentin Helga Bleser (Kontaktdaten vorstehend) an.

 

Erreichbarkeit der Büros im Pfarrverband

Auf Grund der Corona-Pandemie bleiben die Büros des Pfarrverband Bonn-Süd für den Publikumsverkehr geschlossen. Ihre Anliegen können Sie weiterhin per Telefon oder Mail sowie postalisch (an das Pastoralbüro Bonn-Süd) an uns richten.

  • Büro St. Elisabeth: Mo 15h30-17h00/Do 11h00-12h30
  • Büro St. Quirin: Di + Do 09h00-11h00
  • Pastoralbüro BN-Süd/Büro St. Nikolaus: Mo – Fr von 09h00-11h00 telefonisch, Mo – Fr von 08h00-12h00 per Mail
  • Kontaktbüro St. Winfried erreichbar über Pastoralbüro Bonn-Süd

Kontaktangaben der Büros

 

Teilnahme an öffentlichen Gottesdiensten im Pfarrverband Bonn-Süd ab Juli 2020

Liebe Gemeindemitglieder,

seit Mai ist es wieder erlaubt, öffentliche Gottesdienste zu feiern.  In diesem Rahmen haben wir uns im Pfarrverband Bonn-Süd darauf verständigt, für die Feier der Heiligen Messe an den Wochenenden eine Anmeldung zu erbitten. Ihnen allen vielen Dank für Ihr Verständnis und dafür, dass Sie dieses Verfahren unterstützt haben. Nachdem wir nun einige Erfahrungen gesammelt haben, gehen wir davon aus, dass eine Anmeldung demnächst nicht mehr erforderlich ist, daher ist ab dem Wochenende 4. und 5. Juli 2020 in unserem Pfarrverband die Anmeldung für Gottesdienste nicht mehr nötig. Weiterhin müssen jedoch die Maßnahmen der aktuellen Coronaschutz-Verordnung eingehalten werden. Es ist erforderlich, weiterhin Listen der Gottesdienst-Besucher zu führen und diese Listen 4 Wochen sicher aufzubewahren. Der Generalvikar des Erzbistums Köln weist darauf hin, dass diese Regelung der Vorsorge gegen Infektionen dient und verhindert, dass öffentliche Gottesdienste wieder pauschal in Frage gestellt werden. Zukünftig werden die Ordner beim Einlass in die Kirche Ihre Daten (Name und Telefonnummer) aufnehmen. Es istdaher wichtig, dass Sie frühzeitig zur Kirche kommen. Vielen Dank für die Unterstützung und Ihr und Euer Verständnis. Gottes Segen wünscht Helga Bleser, Gemeindereferentin im Pfarrverband Bonn-Süd

 

Erreichbarkeit der Büros im Pfarrverband

Auf Grund der Corona-Pandemie bleiben die Büros des Pfarrverband Bonn-Süd für den Publikumsverkehr geschlossen. IhreAnliegen können Sie weiterhin per Telefon oder Mail sowie postalisch (an das Pastoralbüro Bonn-Süd) an uns richten. In der kommenden Woche sind die Büros wegen des Pfingst-Wochenendes wie folgt nur erreichbar:

  • Büro St. Elisabeth: Do 11h00-12h30
  • Büro St. Quirin: Di + Do 09h00-11h00
  • Pastoralbüro BN-Süd/ Büro St. Nikolaus: Di – Fr von 09h00-11h00 telefonisch, Mi – Fr ganztags per Mail
  • Kontaktbüro St. Winfried: erreichbar über Pastoralbüro Bonn-Süd

Kontaktangaben der Büros

  • Pastoralbüro Bonn-Süd: siehe unten
  • St. Elisabeth: Tel.: 21 26 60;  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
  • St. Quirin: Tel.: 23 15 97;  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
 

Fronleichnam am 11. Juni 2020 im Pfarrverband

Unser Pfarrverband feiert in diesem Jahr in jeder Pfarrkirche eine Hl. Messe zum Fronleichnamsfest. Eine gemeinsame Prozession findet auf Grund der Corona-Vorsichtsmaßnahmen NICHT statt. Nach dem Schlussgebet der Messe wird das Allerheiligste ausgesetzt und eine Statio des Fronleichnamsweges gebetet. Zum Schluss wird den Anwesenden der eucharistische Segen erteilt. Danach tritt der Zelebrant vor das Hauptportal der Kirche, um dem jeweiligen Ortsteil den Segen zu erteilen. In St. Quirin findet am 10.6.2020 die Vorabendmesse zum Hochfest Fronleichnam statt.

 

Erreichbarkeit der Büros im Pfarrverband

Auf Grund der Corona-Pandemie bleiben die Büros des Pfarrverband Bonn-Süd für den Publikumsverkehr geschlossen. IhreAnliegen können Sie weiterhin per Telefon oder Mail sowie postalisch (an das Pastoralbüro Bonn-Süd) an uns richten. In der kommenden Woche sind die Büros wegen Christi Himmelfahrt wie folgt nur erreichbar:

  • Büro St. Elisabeth
    Mo 15h30-17h00
  • Büro St. Quirin
    Di 09h00-11h00
  • Pastoralbüro BN-Süd/Büro St. Nikolaus
    Mo – Mi von 09h00-11h00 telefonisch
    Mo – Mi ganztags per Mail
    Do-So geschlossen
  • Kontaktbüro St. Winfried
    erreichbar über Pastoralbüro Bonn-Süd

Kontaktangaben der Büros

Pastoralbüro Bonn-Süd: siehe unten
St. Elisabeth: Tel.: 21 26 60;  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
St. Quirin: Tel.: 23 15 97;  Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Live-Übertragung von Gottesdiensten aus dem Pfarrverband unter Ausschluss der Öffentlichkeit          

Öffentliche Gottesdienste werden im Pfarrverband Bonn-Süd wieder seit 9. Mai 2020 gefeiert. Außer den Möglichkeiten, Gottesdienstübertragungen in Fernsehen oder Radio zu verfolgen, können Sie im Internet eine Messe unseres Pfarrverbandes an den Sonntagen, 24.5.2020 und 31.05.2020 sowie an Christi Himmelfahrt, jeweils um 11.30 Uhr mitfeiern. Der entsprechende Link lautet:

https://www.youtube.com/channel/UClklNu5gBsCThxO86YlZRPg 

Eine Übersicht weiterer Internet-Messen ist auf der Internetseite des Erzbistums unter www.erzbistum-koeln.de/livemesse zu finden.

 

Öffentliche Gottesdienste im Pfarrverband seit 9. Mai 2020 und die hierfür erforderlichen Maßnahmen

Unter Einhaltung der Auflagen der staatlichen und kirchlichen Behörden für die Öffnung der Gottesdienste werden im Pfarrverband Bonn-Süd wieder Gottesdienste gefeiert. Allerdings sind dafür folgende Maßnahmen erforderlich, die jeder beachten muss:

Um den Sicherheitsabstand von 2 Metern zu gewährleisten, gibt es für jede Kirche eine festgelegte Anzahl an zulässigen Plätzen. Diese Anzahl dürfen wir nicht überschreiten! Daher sind Anmeldungen unbedingt erforderlich: Bitte melden Sie sich selbst und/oder die im selben Haushalt lebenden Personen, die eine Hl. Messe am Wochenende besuchen möchten, mit Namen, Anschrift, Telefon, ggfs. Mailadresse und Gesamtpersonenanzahl bis jeweils zum vorherigen Donnerstag  an bei Gemeindereferentin Helga Bleser unter Tel. (0228) 925 993 58 oder Mail (helga.bl Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Aus organisatorischen Gründen muss sich für jede Messe separat angemeldet werden.

Es werden nur Gläubige eingelassen, die namentlich angemeldet sind. Für die Messen/Gottesdienste nach außerordentlichem römischen Ritus in lateinischer Sprache sowie für die Messen der ausländischen Gemeinden und des Foyers der Jesuiten sind die Anmeldungen bei den jeweils Verantwortlichen dieser Gottesdienste erforderlich (siehe Hinweis in der vorstehenden Gottesdienstordnung).

Die Anmeldung ist nicht erforderlich für die Werktagsmessen des Pfarrverbands Bonn-Süd und Andachten! Dort wird allerdings eine Anwesenheitsliste geführt, in die Namen, Anschrift, Telefonnummer, ggfs. Mailadresse der Teilnehmenden eingetragen werden müssen.

Alle Anwesenheits-/Anmeldelisten dienen nicht nur der Einlass-kontrolle sondern auch der Verpflichtung, bei einer eventuellen

Ansteckung die Nachverfolgbarkeit einer Infektionskette zu gewährleisten. Die Listen werden aus Datenschutzgründen jeweils 3 Wochen verschlossen aufbewahrt und danach vernichtet (siehe aushängenden Auszug „Datenschutzerklärung … (Zugangs-beschränkung für öffentliche Gottesdienste)“.

Die Kirchen werden einen Eingang und einen Ausgang haben. Bitte beachten Sie die entsprechende Kennzeichnung. Menschen mit einer Gehbehinderung melden sich ggfs. am Eingang beim Ordnungsdienst. Ihnen wird geholfen.

Bei jedem Gottesdienst sind 2 Ordner*innen zugegen: Eine/r am Eingang und eine/r in der Kirche selbst. Am Eingang wird kontrolliert,

dass nur die Menschen in die Kirche kommen, die sich bei Frau Bleser angemeldet haben (dies gilt für die Messen am Wochenende).

In der Kirche wird ein/e Ordner*in dafür Sorge tragen, dass die Gläubigen in der Kirche nur auf den gekennzeichneten Einzelplätzen sitzen (für Familien, die in einem Haushalt leben, werden ganze Bänke gekennzeichnet).

Der Sicherheitsabstand von 2 Metern ist auch beim Kommunion-gang einzuhalten. Es wird vorgegebene Markierungen geben.

Es gibt KEINE Mundkommunion! Der Kommunionempfang geschieht schweigend, d.h. es wird nicht „Der Leib Christi / Amen“ gesagt.

Es werden vorerst keine Kommunionhelfer*innen eingesetzt.

Bis auf Weiteres wird in den Gottesdiensten aus hygienischen Sicherheitsgründen nicht gesungen. Orgelmusik mit Gesang nur des Kantors ist möglich.

Beim Betreten und Verlassen der Kirche muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (Ausnahme Kinder bis zu 6 Jahren). Auch die Ordnungsdienste werden einen Mundschutz tragen. 

Es wird darum gebeten, beim Verlassen der Kirche und anschließend ebenfalls den Sicherheitsabstand zu wahren.

Um trotz der Platzbeschränkung möglichst vielen Gläubigen einen Gottesdienstbesuch zu ermöglichen, gibt es vorläufig seit 9. Mai eine zusätzliche Vorabendmesse um 17.00 Uhr in St. Nikolaus.

Auf Weisung des Generalvikariates sind wir gehalten, die Risikogruppen zu bitten, nicht an den Gottesdiensten teilzunehmen, sondern weiterhin die Live-Messen in Internet und Fernsehen zu verfolgen. Wünschen Sie die Hauskommunion, so melden sie sich dafür bitte auch bei Gemeindereferentin Helga Bleser (Kontaktdaten vorstehend) an.

Bitte unterstützen Sie uns, damit die Regelungen für öffentliche Gottesdienste, die zwischen dem Erzbistum Köln und der NRW-Landesregierung abgesprochen wurden, eingehalten werden, und damit unsere Gottesdienste nicht zu Orten der Ansteckung mit dem Virus werden. Der Schutz von Menschenleben ist vorrangig.

 

Öffentliche Gottesdienste im Pfarrverband voraussichtlich ab 9. Mai 2020 und die hierfür erforderlichen Maßnahmen

Vorbehaltlich neuer Bestimmungen der staatlichen und kirchlichen Behörden und vorbehaltlich der Entwicklung der Corona-Epidemie, können voraussichtlich ab dem 9. Mai öffentliche Gottesdienste im Pfarrverband Bonn-Süd wieder gefeiert werden. Allerdings sind dafür folgende Maßnahmen erforderlich, die jeder beachten muss:

Um den Sicherheitsabstand von 2 Metern zu gewährleisten, gibt es für jede Kirche eine festgelegte Anzahl an zulässigen Plätzen. Diese Anzahl dürfen wir nicht überschreiten! Daher sind Anmeldungen unbedingt erforderlich: Bitte melden Sie sich selbst und/oder die im selben Haushalt lebenden Personen, die eine Hl. Messe besuchen möchten, mit Namen, Anschrift, Telefon, ggfs. Mailadresse und Gesamtpersonenanzahl bis jeweils zum vorherigen Donnerstag  an bei Gemeindereferentin Helga Bleser unter Tel. (0228) 925 993 58 oder Mail (helga.bl Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ). Aus organisatorischen Gründen muss sich für jede Messe separat angemeldet werden. Es werden nur Gläubige eingelassen, die namentlich angemeldet sind.

Die Anmeldung ist nicht erforderlich für die Werktagsmessen und Andachten! Dort wird allerdings eine Anwesenheitsliste geführt, in die Namen, Anschrift, Telefonnummer, ggfs. Mailadresse der Teilnehmenden eingetragen werden müssen. Alle Anwesenheits-/Anmeldelisten dienen nicht nur der Einlasskontrolle sondern auch der Verpflichtung, bei einer eventuellen Ansteckung die Nachverfolgbarkeit einer Infektionskette zu gewährleisten. Die Listen werden aus Datenschutzgründen jeweils 2 Wochen verschlossen aufbewahrt und danach vernichtet (siehe in den Schaukästen der Pfarreien aushängenden Auszug „Datenschutzerklärung …-Zugangs-beschränkung für öffentliche Gottesdienste-)“.

Die Kirchen werden einen Eingang und einen Ausgang haben. Bitte beachten Sie die entsprechende Kennzeichnung. Menschen mit einer Gehbehinderung melden sich ggfs. am Eingang beim Ordnungsdienst. Ihnen wird geholfen.

Bei jedem Gottesdienst sind 2 Ordner*innen zugegen: Eine/r am Eingang und eine/r in der Kirche selbst. Am Eingang wird kontrolliert, dass nur die Menschen in die Kirche kommen, die sich bei Frau Bleser angemeldet haben (dies gilt für die Messen am Wochenende).

In der Kirche wird ein/e Ordner*in dafür Sorge tragen, dass die Gläubigen in der Kirche nur auf den gekennzeichneten Einzelplätzen sitzen (für Familien, die in einem Haushalt leben, werden ganze Bänke gekennzeichnet).

Der Sicherheitsabstand von 2 Metern ist auch beim Kommuniongang einzuhalten. Es wird vorgegebene Markierungen geben.

Es gibt KEINE Mundkommunion! Der Kommunionempfang geschieht schweigend, d.h. es wird nicht „Der Leib Christi / Amen“ gesagt.

Es werden keine Kommunionhelfer*innen- und Messdiener*innen eingesetzt.

Bis auf Weiteres wird in den Gottesdiensten aus hygienischen Sicherheitsgründen nicht gesungen.

Beim Betreten und Verlassen der Kirche muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden (Ausnahme Kinder bis zu 6 Jahren). Auch die Ordnungsdienste werden einen Mundschutz tragen. 

Es wird darum gebeten, beim Verlassen der Kirche und anschließend ebenfalls den Sicherheitsabstand zu wahren.

Um trotz der Platzbeschränkung möglichst vielen Gläubigen einen Gottesdienstbesuch zu ermöglichen, gibt es vorläufig ab dem 9. Mai (bitte Vorbehalt beachten) eine zusätzliche Vorabendmesse um 17.00 Uhr in St. Nikolaus.

Auf Weisung des Generalvikariates sind wir gehalten, die Risikogruppen zu bitten, nicht an den Gottesdiensten teilzunehmen, sondern weiterhin die Live-Messen in Internet und Fernsehen zu verfolgen.

Wir bitten alle ganz herzlich um Kooperation!  All das wird die Gottesdienste nicht unbeschwert machen, aber wir wollen und müssen die Regelungen, die zwischen dem Erzbistum Köln und der NRW-Landesregierung abgesprochen wurden, einhalten! Und vor allem sollen unsere Gottesdienste nicht zu Orten der Ansteckung mit dem Virus werden. Der Schutz von Menschenleben ist vorrangig.

 


Seite 1 von 10
Copyright © 2011-2020 Pfarrverband Bonn-Süd | Impressum - Datenschutz